Arnie

Dem Haflinger wurde nach einem Reitunfall bei seinem Vorbesitzer Spinale Ataxie diagnostiziert. Nach dieser Diagnose verbrachte er die letzten drei Jahre rein auf der Koppel und wurde nicht mehr geritten. Er konnte bei seiner Ankunft beim Longieren die Biegung auf der Linie nicht halten und brach dann aus.

Arnie ist nun bei Reha-Zirkel-Mitglied Juliane Elle. Sie beschreibt den Haflinger als ein aufgeschlossenes Pferd, das aber nochmal ein wenig Grunderziehung braucht. Wenn Arnie nicht mehr möchte, ignoriert er gern den Menschen und geht ganz in Haflinger-Manier seinen Weg, den er für richtig hält. Aktuell wird er mobilisiert, longiert und auch schon ein wenig geritten.